Konzept

Der Jugendtreff Kattenstroth

Im Juni 2009 eröffnete die Jugendarbeit Gütersloh gGmbH den Jugendtreff  in dem alten, mit Efeu bewachsenen Haus direkt neben der Janusz Korczak – Gesamtschule an  der Schledebrückstr. 168.

Der Treff hat Räume über 2 Etagen; der untere Bereich mit Küche und Theke wurde von den weiblichen Besucherinnen des Mädchentages gestaltet; der obere Bereich von den Jungen.  Das Programm richtet sich mit dem offenen Treff, den kontinuierlichen Angeboten sowie den Projekten an Kinder und Jugendliche ab ca. 12  bis 20 Jahren. Es wird zweimonatig erstellt und man findet es sowohl auf der Homepage als auch als Flyer an den Schulen der Umgebung, in  der Stadtbibliothek und an anderen öffentlichen Plätzen ausgelegt.

Im Jugendtreff können die Jugendlichen kickern, Playstation spielen, Gesellschaftsspiele machen, im Internet surfen. Es werden kreative Angebote gemacht, es wird gekocht und gebacken. Ausdrücklich erwünscht ist die Partizipation der Jugendlichen, d.h. die Jugendlichen gestalten das Programm mit und übernehmen Verantwortung, indem sie z.B. Dienst an der Theke machen und Turniere selbst organisieren.

In den Schulferien gibt es manchmal Angebote, für die man sich über die Ferienspielbroschüre der Stadt oder auch direkt im Jugendtreff anmelden kann.

Im Januar 2011 übernahm die Stadt, Fachbereich Jugend und Bildung, die Trägerschaft des Jugendtreffs. Er wird an drei Nachmittagen von einer hauptamtlich tätigen Pädagogin mit Unterstützung von Honorarkräften  geführt.

Mit anderen Jugendzentren der Stadt Gütersloh werden manchmal gemeinsame Fahrten und Aktionen geplant und durchgeführt.
Es gibt eine Vernetzung mit der Janusz Korczak – Gesamtschule, z.B. finden  gemeinsame „Mädchen stärken Projekte“ statt sowie das über Gütersloh hinaus bekannte Parcours-Camp.

Außerdem stellt der Treff seine Räume dem Verein Wassilissa zur Verfügung. Der Stadtteilverein nutzt ebenfalls die Räume für die wöchentlich statt findende „Kattenstube“.